Zorki-4



  1. 1.keine integrierte belichtungsmessung

  2. 2.belichtungszeit mechanisch, 1s bis 1/1000

  3. 3.gummituchverschluss, mechanisch mit hemmwerk

  4. 4.mechanischer selbstauslöser ~10s

  5. 5.blitzbuchse auf der gehäusevorderseite

  6. 6.aufzug rechts, kunststoffspule, zählwerk manuell

Russische Wertarbeit: Messsucherkamera mit gekuppeltem Entfernungsmesser, Baujahr etwa 1960. Schlitzverschluss bis 1/1000 sec., Wechselobjektiv mit Leica-Schraubgewinde M 39.

Nach der hier abgebildeten frühen „-4“, die im Bedienkonzept zu nahe an der „-3“ lag, habe ich als Nachfolger eine „-4K“ erstanden. Letztere punktet mit einem Schnellaufzug und der geometrischen Zeitenreihe.


Download: Anleitung zur Zorki-4

Zorki 4
mit Jupiter-3 – 1.5/50

ölkannen, nürnberger balkon

Industar-26M 2.8/50