1. Objektive

  2. Kameras


  3. willi.nemski.de

  4. willi nemski fotografie

  5. praktinafan

  6. interaktivbild.de

  7. panorama-portrait.de


forum manuelle objektive



Technische Daten:


  1. 1.2.560 x 1.920 pix; 36 bit

  2. 2.Lithiumionen-Akku
    (1.400 mAh; 7,2 V)

  3. 3.f 2.0/28mm bis f 2.4/90 mm

  4. 4.schärfebereich 60 cm bis ∞

  5. 5.macro > 30 cm

  6. 6.belichtungszeit 8 s bis 1/2.000 s

  7. 7.ISO 100/200/400

  8. 8.USB 2.0

  9. 9.Leica USB RC-Software

  10. 10.135x82x103 mm (bxhxt), gewicht ~700 gramm

  11. 11.ausgänge:
    PAL/NTSC-video, audio

  12. 12.2,5" TFT-LCD, 211.000 pix

Aus: digitalkamera.de testprotokoll


Fazit

Hervorragende Auflösung mit einer sehr guten Darstellung feiner Bildstrukturen. In der Gesamtleistung von Komprimierung, Scharfzeichnung und Grauwertwiedergabe sowie Dynamik hervorragend für den universellen Einsatz (geeignet). Leichte Einschränkung beim Rauschen.

 

LEICA Digilux 2

digilux 2 – (fast) ein
richtiger fotoapparat

gebaut seit 2/2004 bis sommer 2006

diese kamera schaffte ich mir aus mehreren gründen an:

  1. manuelle einstellmöglichkeit von fokus, blende, zeit und zoom

  2. sehr gute optik, blende 2 bis 2.4

  3. schaut gut aus, weckt emotionen, leica eben

was sich recht schnell herausgestellt hat: obwohl »nur« 5 mpix – also ebenso viele wie mein vorläufer nikon coolpix 5000 – ist die bildqualität der leica um längen besser als die der nikon. die in der leica verbaute optik ist einfach spitzenklasse. und das handling der kamera ist genau so, wie es bei einem fotoapparat sein soll: einfach, schnell und im besten sinne »klassisch«, eine ergänzung der analogen arbeitsweise um die vorteile der digitalfotografie: an der digilux 2 lassen sich zeit, blende und focus sowie der zoom manuell einstellen, der auslöser funktioniert nahezu geräuschlos und ermöglicht so problemlos die fotografie auch in sensiblen bereichen.

mit der zeit musste ich leider auch den einen oder anderen mangel feststellen: kein heller, optischer sucher (der digi-sucher ist recht langsam, leicht pixelig und manchmal trügerisch hinsichtlich der farben und lichtverhältnisse), langsame raw-verarbeitung (klick und warten auf speichern), teilweise empfindliches gehäuse (lackiertes plastik, lose belederung :-( ), rauscht deutlich über 100 ASA, dann nur in s/w ernsthaft zu gebrauchen, für den normalen gebrauch sind die bilder in jedem fall verwendbar.

in der summe kann ich jedoch sagen: zur zeit gibt es schlicht (noch) keine alternative zu dieser leica für mich, ein gerät, das einfach sehr viel spaß und supergute bilder macht!

Ergänzung 2009: das Bessere ist des Guten Feind. Bei allen Vorzügen der Digilux war das kaum mögliche Spiel mit Unschärfe und Schärfentiefe ein Grund, warum ich diese schöne Kamera kaum mehr verwendet hatte.

Ich habe sie schweren Herzens verkauft!

Unter meinem flickr!-Account finden Sie ein Album mit Bildern:

blick ins arnotal von morniano aus